Vegane Petersilienwurzelcremesuppe

Vegane, cremige Suppe aus Petersilienwurzeln mit frischem Petersilien-Öl und gebratenen Kartoffelwürfeln

Bei mir hat endlich die Suppensaison begonnen. Vor Kurzem habe ich hier schon eine Currynudelsuppe mit Brokkoli und Tempeh vorgestellt, nun folgt eine cremige Petersilienwurzelsuppe. Sie schmeckt leicht süßlich und fein nach Wurzelgemüse. Zur Suppe gibt es hier ein frisches Petersilienöl und kross gebratene Kartoffelwürfel. Die Mengenangaben im Rezept reichen für vier kleine Vorspeisenportionen oder … Vegane Petersilienwurzelcremesuppe weiterlesen

Endivien-Stamppot mit sauren Belugalinsen

Eine meiner engsten Freundinnen hat mir vor einiger Zeit erzählt, dass sie Gemüsereste gerne als Stamppot verarbeitet. Dieses niederländische Gericht besteht aus gekochten Kartoffeln, die mit Gemüse zerstampft werden. Für Andijviestamppot wird Endiviensalat unter Karoffelpürree gehoben. Dazu werden oft Frikadellen, Würste oder Speckstreifen gegessen, besagte Freundin hat berichtet, dass sie zu Stampftöpfen gerne Räuchertofu anbrät. Mein Andijviestamppot ist sehr einfach und besteht nur aus Kartoffeln, Endivien, Wasser und Gewürzen. Dazu habe ich warme Belugalinsen serviert, die mit Essig, Öl und gehackten Zwiebeln angemacht waren. Gemeinsam werden Linsen und Stampf eine deftige, vegane Mahlzeit, die perfekt zur kalten Jahreszeit passt. Endivien-Stamppot mit sauren Belugalinsen für 2 Portionen Zutaten: 100 g Belugalinsen (trocken) 1 Schalotte 3 EL Apfelessig (evtl. mehr) 1 EL Sonnenblumenöl 600 g Kartoffeln (mehligkochend) 300 ml Wasser 350 g glatte Endivie Salz, Pfeffer, Muskatnuss Zubereitung: Die Linsen nach Packungsangabe kochen. Die Schalotte abziehen und fein hacken. Kartoffel schälen und in große Würfel schneiden. In einen Topf geben und im gesalzenen Wasser weich kochen. In der Zwischenzeit den Endiviensalat putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Die gegarten Kartoffeln im verbliebenen Kochwasser zerstampfen, die Endivienstreifen unterheben, dabei fallen sie nach und nach deutlich zusammen. Den Stamppot mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Die warmen Linsen mit Essig, Öl und Schalottenwürfeln verrühren, mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas mehr Apfelessig abschmecken. Stamppot auf zwei Schüsseln aufteilen und saure Belugalinsen darüber geben. Veganer Endivien-Stamppot mit sauren, warmen Belugalinsen

Eine meiner engsten Freundinnen hat mir vor einiger Zeit erzählt, dass sie Gemüsereste gerne als Stamppot verarbeitet. Dieses niederländische Gericht besteht aus gekochten Kartoffeln, die mit Gemüse zerstampft werden. Für Andijviestamppot wird Endiviensalat unter Karoffelpürree gehoben. Dazu werden oft Frikadellen, Würste oder Speckstreifen gegessen, besagte Freundin hat berichtet, dass sie zu Stampftöpfen gerne Räuchertofu anbrät. … Endivien-Stamppot mit sauren Belugalinsen weiterlesen

Vegane Currynudelsuppe

Vegane, japanische Currynudelsuppe mit Brokkoli, Karotten, Soba-Nudeln und gebratenem Tempeh

Zum Abschluss eines kalten Herbsttages gibt es kaum etwas Besseres als eine wärmende Suppe. Bei dieser hier sorgt Curry Roux, eine mit Currymischungen und Sojasoße angerührte Mehlschwitze, zugleich für Bindung und Würze. Mit Sobanudeln, Tempeh und viel Gemüse wird diese gesunde Suppe angenehm sättigend. Die Tempehscheiben, mit denen die Suppe belegt wurde, habe ich mit … Vegane Currynudelsuppe weiterlesen