Börekröllchen mit veganen Füllungen

vegane Börekröllchen / Sigara böregi mit Füllungen aus Kartoffeln und Linsen

In türkischen Restaurants finden sich oft gefüllte Yufka-Röllchen, Sigara böreği, in der Auslage. Oft werden Weichkäse oder Hackfleisch in diesem Gebäck verarbeitet. Wie ich zum Rezept für meine veganen Gyoza schon geschrieben habe,  sind gefüllte Teigspeisen scheinbar in verschiedenen Küchenkulturen vertretene Spezialitäten. Sigara böreği stellen das einmal mehr unter Beweis.

Für diese veganen „Zigarren-Börek“ habe ich zwei verschiedene einfache Füllungen vorbereitet: Eine mit Kartoffeln und Rosmarin und eine pikante Linsenmöhrenmischung. Für Gewöhnlich werden die Yufka-Röllchen frittiert. Diese hier habe ich mit Olivenöl bestrichen und im Ofen gebacken. Frittieren kann man sie aber sicher auch.

 


Börekröllchen mit zwei veganen Füllungen

für 24 Röllchen

 

Zutaten:

1 Packung Yufkateig in Dreiecksform

Olivenöl (hitzebeständig) zum Bestreichen

Schwarzkümmel zum Bestreuen

 

Zutaten für die Kartoffelfüllung:

450 g Kartoffeln

1 Zwiebel

3 Zweige Rosmarin

Salz, Pfeffer

 

Zutaten für die Linsenfüllung:

280 g gekochte braune Linsen (aus dem Glas oder selbst gekocht)

1 Tomate

1 kleine Möhre (ca. 60 g)

1 Zwiebel

1 TL Ras el Hanout

½ TL Chiliflocken (nach Belieben mehr)

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Für die Kartoffelrosmarinfüllung die Kartoffeln mit Schale in reichlich Wasser kochen. Abkühlen lassen, pellen und in Würfel (Kantenlänge ca. 1 cm) schneiden. Die Zwiebel hacken und in etwas Öl anschwitzen, bis sie leicht Farbe angenommen hat. Bei diesem Schritt kann man auch gleich die Zwiebel für die Linsenfüllung mit anbraten, um Zeit und Energie zu sparen. Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und fein hacken. Angebratene Zwiebeln, Kartoffelwürfel und Rosmarin miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

Für die Linsenfüllung die Möhre schälen und raspeln, gemeinsam mit den angebratenen Zwiebelwürfeln in eine Schüssel füllen. Restliche Zutaten zugeben und alles miteinander vermengen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. mehr Chiliflocken abschmecken.

Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für jedes Röllchen ein Teigblatt auf der sauberen Arbeitsfläche ausbreiten. Auf dem breiten Ende des Yufkablatts einen guten Zentimeter vom Rand entfernt 1 – 2 EL der gewählten Füllung in einem schmalen Streifen aufbringen. Die Teigränder mit Olivenöl bestreichen und die Ecken des Yufkablatts von der Seite über die Füllung klappen, dann vom breiten zum spitzen Ende aufrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen.

Die restlichen Yufkablätter ebenso zu Röllchen verarbeiten. Nach Belieben vor dem Backen mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen. Um die beiden Böreksorten unterscheiden zu können, habe ich Schwarzkümmel auf die Linsenröllchen gegeben, die Röllchen mit Kartoffelfüllung habe ich einfach nur mit Öl bestrichen.

Börekröllchen 25 – 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis sie leicht braun werden.


 

Die Börek können warm oder kalt serviert werden. Frisch sind sie außen knusprig, bewahrt man sie ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank auf, wird die Teighülle weich, doch sie schmecken immer noch ausgezeichnet.

Zu den Yufkarollen habe ich einen schnellen Tomatengurkensalat mit glatter Petersilie serviert, den ich einfach mit etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer angemacht hatte.

Börekröllchen / Sigara böregi mit veganer Kartoffel-Rosmarin-Füllung
Börekröllchen mit Kartoffelrosmarinfüllung
Börekröllchen / Sigara böregi mit veganer Linsen-Möhren-Füllung
…und mit pikanter Linsenkarottenfüllung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s