Beschwipstes Haselnusseis

veganes beschwipstes Haselnusseis, verfeinert mit Haselnusslikör

Zu meinem Geburtstag vor einigen Wochen habe ich viele tolle Geschenke bekommen, die alle etwas mit Essen zu tun haben. Die lieben Menschen, denen ich diese Präsente zu verdanken habe, wissen nämlich genau, womit man mir eine Freude machen kann.

Das Holzbrett mit dem „geschmacklich flexibel“-Schriftzug, das bereits auf einigen Fotos hier zu sehen war, ist beispielsweise eines dieser Geschenke. Außerdem bin ich jetzt stolze Besitzerin einer Eismaschine, die seitdem regelmäßig in Betrieb ist, und passend zur Maschine habe ich auch noch ein hervorragendes Buch mit veganen Eisrezepten bekommen.

In besagtem Buch, „veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit“ von Cecilia Havmöller und Susanna Paller (Freya Verlag, Linz 2015), habe ich auch ein Rezept für Haselnusseis entdeckt, das ich unbedingt ausprobieren wollte. Zutaten und Zubereitung habe ich ein bisschen angepasst, insbesondere durch die Zugabe von etwas Bio-Haselnusslikör – übrigens auch ein Geburtstagsgeschenk. Ja, meine Freundinnen und Freunde sind wirklich super.

 


Beschwipstes Haselnusseis

Zutaten:

500 ml Haselnussdrink

60 g Haselnussmus

115 g Zucker

1 Prise Salz

1 g Johannisbrotkernmehl

2 EL Haselnusslikör (25 % vol.; mehr nach Geschmack)

 

Zubereitung:

Haselnussdrink und -mus in einem Topf verquirlen und unter Rühren aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und für 20 Minuten in ein kaltes Wasserbad stellen, während des Abkühlens hin und wieder umrühren.

Die heruntergekühlte Mischung in ein hohes Gefäß umfüllen. Zucker, Salz und Johannisbrotkernmehl vermischen und mit einem Pürierstab in die Haselnussdrink-Mus-Mischung einmixen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, anschließend den Haselnusslikör unterrühren. Die entstandene Eismasse für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die gekühlte Masse in die Eismaschine geben. Dort so lange gefrieren und rühren lassen, bis die Maschine stoppt.

Das Eis kann sofort genossen werden, hält sich aber auch ein paar Tage im Tiefkühler.


 

Dieses Haselnusseis hat sich diesen Namen mit seinem intensivem Geschmack wirklich verdient. Eigentlich wollte ich ein paar Beeren auf die Eiskugeln geben, aber nach dem ersten Löffel, den ich ungeduldig direkt aus der Eismaschine genascht habe, war klar, dass das beschwipste Haselnusseis am besten einfach pur gegessen werden sollte.

Beschwipstes veganes Haselnusseis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s