Bunter Salat mit Sesamtofu und Erbseningwerdressing (vegan)

Bunter Salat mit paniertem Sesam-Tofu, Radieschen, Paprika und Erbsen-Ingwer-Dressing

Bei diesem Sommersalat kommt reichlich buntes Gemüse auf den Teller. Blattsalat, Radieschen und Paprika sind aktuell aus regionalem Anbau erhältlich, den Pflücksalat auf den Fotos habe ich sogar ganz frisch aus meinem Hochbeet geerntet.

Der Salatteller wird mit würzig mariniertem und paniertem Sesamtofu belegt und punktet so mit einer Extraportion pflanzlichem Eiweiß. Abgerundet wird alles mit einem Erbseningwerdressing. Das mag zunächst etwas schräg klingen, doch die Süße der Erbsen und die leichte Schärfe des frischen Ingwers ergänzen einander hervorragend. Ich habe das Dressing fruchtig mit Apfelessig und -saft abgeschmeckt, was auch wunderbar zur salzigen Note der enthaltenen Sojasoße passt.

Durch das Pressen und Marinieren des Tofus benötigst du etwas mehr Vorbereitungszeit als bei den meisten Salaten. Die Wartezeit lässt sich aber gut nutzen, indem du die weiteren Zutaten schneidest und vorbereitest – und dann vielleicht einfach ein bisschen die Sonne genießt!

 


Bunter Salat mit Sesamtofu und Erbseningwerdressing

2 Portionen

 

Zutaten:

200 g Tofu

4 EL Sojasoße

Chilipaste

1 EL Sesamsamen

2 – 3 EL Semmelbrösel (nach Belieben Vollkorn)

4 – 5 Handvoll Blattsalat nach Wahl

150 g Radieschen

150 g Paprika oder Minipaprika (z. B. gelb oder orange)

100 g Erbsen

2 – 3 cm Ingwerwurzel

2 EL Apfelessig

3 EL Apfelsaft

1 TL geröstetes Sesamöl

3 EL Rapsöl

evtl. Salz

 

Zubereitung:

Zunächst den Tofu etwa eine Stunde lang bei Raumtemperatur pressen. Dazu den Tofu auf einen Teller platzieren, einen weiteren auf den Tofu legen und diesen Beschweren. Die austretende Flüssigkeit auffangen und entsorgen.

Anschließend drei Esslöffel Sojasoße und etwas Chilipaste miteinander verrühren. Den Tofu in Scheiben beliebiger Form schneiden und in der Sojasoßenmischung etwa eine Stunde im Kühlschrank marinieren, nach ca. 20 Minuten wenden.

In der Zwischenzeit den Blatt- oder Pflücksalat waschen, trocken schleudern und auf zwei Tellern verteilen. Radieschen und Paprika waschen, putzen und nach Belieben zerkleinern, auf den Salatbetten auslegen.

Erbsen zwei bis drei Minuten in kochendem, ungesalzenem Wasser garen und anschließend abkühlen lassen; alternativ kannst du auch übrige, gegarte Erbsen vom Vortag verwenden.

Sesam und Semmelbrösel auf einem flachen Teller mischen. Tofuscheiben aus der Marinade nehmen und mit der Bröselmischung panieren. In einer großen Pfanne mit zwei Esslöffeln Rapsöl bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten braten, dabei darauf achten, dass der Sesamtofu nicht anbrennt.

Abgekühlte Erbsen in das Gefäß geben, in dem der Tofu mariniert wurde. Je einen Esslöffel Rapsöl und Sojasoße sowie Sesamöl, Apfelsaft und -essig zugeben. Ingwer schälen und sehr fein hacken oder reiben und mit dem Erbsendressing verrühren.

Erbseningwerdressing über die Salatschüsseln gießen und mit warmem Sesamtofu belegen.


Bunter Sommersalat mit paniertem Sesam-Tofu, Radieschen, Paprika und Erbsen-Ingwer-Dressing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s