Orecchiette mit Rosenkohl und Haselnussbröseln

Orecchiette-Nudeln mit Rosenkohl in sahniger, veganer Soße mit Haselnussbröseln

Jedes Mal, wenn ich Rosenkohl esse, ärgere ich mich ein wenig darüber, dass ich ihn so lange nicht mochte, und freue mich zugleich, weil sich das inzwischen geändert hat. Ähnlich wie bei Roter Bete, der ich mich auch viel zu lange verweigert habe, steht der herbe Winterkohl seit ein paar Jahren sehr oft auf meinem Speiseplan.

Hier wird Rosenkohl in einer cremigen Soße gekocht und mit Orecchiette, aus Apulien stammenden „Öhrchen-Nudeln“, serviert. Dazu gibt es Haselnussbrösel, die durch die Zubereitung in der Pfanne eine leichte Süße erhalten und so einen Gegenpol zum kräftigen Kohl darstellen.

Ich habe gekaufte Orecchiette verwendet, man kann sie aber natürlich auch selbst herstellen, beispielsweise nach diesem Rezept von der Tomateninsel. Zu diesem einfachen, deftigen Gericht passt aber auch jede andere Nudelsorte, ob fertig gekauft oder hausgemacht.


Orecchiette mit Rosenkohl und Haselnussbröseln

für 2 Portionen

Zutaten:

200 g Orecchiette

400 g Rosenkohl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Sonnenblumenöl zum Braten

150 ml Gemüsebrühe

200 ml Hafer-Cuisine

1 EL vegane Butter oder Margarine

1 EL Semmelbrösel (z.B. Vollkorn)

2 EL gemahlene Haselnusskerne

Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Rosenkohl putzen und vierteln, Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und hacken. Die Orecchiette nach Packungsangabe al dentekochen, anschließend abgießen und abtropfen lassen.

Etwas Öl in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Fein gehackten Knoblauch und geviertelte Rosenkohlröschen mit in die Pfanne geben und unter Rühren anbraten, bis der Kohl an einigen Stellen etwas Farbe angenommen hat. Brühe angießen, Deckel aufsetzen und bei mittlerer Hitze knapp fünf Minuten garen. Anschließend die Sahnealternative einrühren und weitere fünf Minuten offen köcheln lassen. Soße mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Die abgetropften Nudeln unterheben und bei geringer Hitze zwei bis drei Minuten erwärmen.

Während die Soße köchelt, die Butter bzw. Margarine in einer weiteren Pfanne schmelzen lassen, Semmelbrösel und Haselnüsse dazugeben und unter Rühren leicht bräunen lassen, mit etwas Salz würzen.

Rosenkohl-Orecchiette auf zwei tiefen Tellern verteilen und mit Haselnussbröseln garniert servieren.


Orecchiette-Nudeln mit Rosenkohl in cremiger, veganer Soße mit Haselnussbröseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s