Vegane Grüne Soße-Quiche

Vegane Quiche gefüllt mit Grüne Soße-Kräutern und Hafersahne

Als ich ein Kind war, gab es im Frühling und Sommer oft Grüne Soße zum Mittagessen. Wir haben zu der Frankfurter Spezialität immer Pellkartoffeln und hartgekochte Eier gegessen. Meine Mutter bereitet die kalte Soße, die sieben verschiedene Kräuter enthält, mit Joghurt, saurer Sahne und feingehacktem gekochtem Ei zu.

Vor ein paar Jahren stand ich einmal vor der Herausforderung, einen großen Bund Kräuter für Grüne Soße aufzubrauchen, obwohl ich nur für zwei Personen kochen wollte. Eine Hälfte habe ich dann ganz klassisch zu Soße verarbeitet, die restlichen Kräuter verwendete ich für eine Quiche, die ich nach einem Rezept aus irgendeiner Zeitschrift (ich weiß leider nicht mehr, welche) buk. Die Quiche schmeckte großartig, enthielt aber Eier, geriebenen Käse und Sahne.

Der Boden der veganen Version, die ich hier vorstelle, ist ein Mürbeteig mit Vollkornmehl, bei der Zubereitung der Füllung auf Basis von pflanzlicher Sahnealternative habe ich mich an diesem Rezept für Lauchquiche von Tines vegane Backstube orientiert. Hefeflocken und Schwefelsalz/Kala Namak erzeugen einen Geschmack, der an Käse respektive Eier erinnert, die im ursprünglich vegetarischen Rezept für Grüne Soße-Quiche verwendet wurden, sie können aber sicher auch weggelassen werden. Die angegebenen Mengen reichen für eine Spring- oder Tarteform mit 24 cm Durchmesser.

 


Vegane Grüne Soße-Quiche

Für den Teig:

200 g Weizenvollkornmehl

90 g vegane Margarine

½ TL Salz

1 Prise Zucker

Etwas Wasser (nach Bedarf, 3 – 4 EL)

 

Für die Füllung:

300 ml Hafer-Cuisine oder andere pflanzliche Sahnealternative

30 g Maisstärke

½ Bund Kräuter für Grüne Soße

1 – 2 EL Hefeflocken (optional)

1 Prise Kala Namak (Schwefel-/Schwarzsalz, optional)

außerdem: Salz, Pfeffer, Muskat, etwas Wasser zum Ausspülen der Hafer-Cuisine-Verpackung

 

Zubereitung:

Für den Boden alle Teigzutaten miteinander verkneten. Die Menge des verwendeten Wassers muss an die Konsistenz des Teiges angepasst werden.

Nach dem Kneten den Teig in eine leicht gefettete Spring- oder Tarteform (Ø 24 cm) drücken, dabei einen Rund von ca. 2 cm formen.

Für die Füllung zunächst die Sahnealternative sowie etwas Wasser, mit dem die Cuisine-Verpackung ausgespült wurde, gut mit der Speisestärke verquirlen. Anschließend die fein gewiegten Kräuter unterrühren und mit den restlichen Zutaten kräftig abschmecken. Die Masse auf den Boden gießen und bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 45 Minuten backen. Die Quiche sollte nach der Hälfte der Backzeit abgedeckt werden, um eine zu starke Bräunung der Oberfläche zu verhindern.

Die Quiche nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden mindestens eine viertel Stunde auskühlen.

Als Beilage eignet sich ein grüner Salat mit Radieschen und Senfdressing besonders gut.


Quiche mit Grüner Soße-Füllung - vegan!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s