Curry mit Schwarzaugenbohnen und Aubergine

Veganes, indisches Curry mit Schwarzaugenbohnen, Aubergine und Cashewkernen

Zwar esse ich sehr gerne in indischen Restaurants, wenn ich jedoch versuche, die Gerichte zu Hause nachzukochen, treffe ich nie ganz den gewünschten Geschmack. Dieses Problem gehört jetzt aber zumindest für Curries dank einer ausführlichen Anleitung von foodina der Vergangenheit an.

Das neue Wissen habe ich gleich für dieses indische Curry angewendet und war begeistert. Es ist pikant, die Gewürze harmonieren perfekt mit dem nussigen Geschmack der Schwarzaugenbohnen und der milden Aubergine. Über das Curry gestreute Cashewkernstückchen machen das Mundgefühl spannender und das Gericht rund.

Wenn man die Schwarzaugenbohnen gegart kauft, kann man sofort mit der Zubereitung loslegen. Hat man die Hülsenfrüchte in getrockneter Form vorrätig, müssen sie zunächst gekocht werden, was etwa eine Stunde dauert und entsprechend eingeplant werden sollte.

 


Curry mit Schwarzaugenbohnen und Aubergine

für 2 -3 Portionen

 

Zutaten:

100 g getrocknete Schwarzaugenbohnen

1 Aubergine (ca. 300 g)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

5 g Ingwerknolle

je ½ TL gemahlener Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma

¼ TL Chiliflocken

2 Fleischtomaten (insgesamt ca. 400 g)

150 ml Wasser

1 Prise Zimt

50 g Cashewkerne

Sonnenblumenöl zum Anbraten

Salz, Pfeffer, evtl. etwas Zucker

gekochter Reis und frischer Koriander zum Servieren

 

Zubereitung:

Die Schwarzaugenbohnen nach Packungsanleitung vorbereiten und kochen, so dass sie gerade eben gar sind – bei mir hat das ungefähr 50 Minuten gedauert.

Die Tomaten mit einem Sparschäler abziehen, Strünke entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Aubergine putzen und in große Würfel schneiden.

Zwiebel und Knoblauch hacken, den Ingwer reiben oder ebenfalls fein hacken. Gemeinsam in einer großen Pfanne mit hohem Rand, für die auch ein Deckel vorhanden ist, in etwas Öl glasig braten. Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma und Chiliflocken in die Pfanne streuen und unter Rühren etwa eine Minute mitbraten. Dann die gewürfelten Fleischtomaten einrühren und zwei bis drei Minuten in der Pfanne etwas zerfallen lassen. Wasser angießen, Bohnen und Auberginenwürfel ebenfalls in die Pfanne geben und alles miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei geringer bis mittlerer Hitze mit aufgelegtem Deckel 10 Minuten gar köcheln. Anschließend mit einer Prise Zimt und eventuell etwas Zucker abschmecken.

Die Cashewkerne mit einer Küchenmaschine oder per Hand fein hacken. Die Hälfte der Cashews 5 Minuten vor Ende der Garzeit ins Curry rühren.

Das Schwarzaugenbohnen-Curry mit Reis servieren und mit restlichen gehackten Cashewkernen sowie frischen Korianderblättern bestreuen.


Veganes, indisches Curry mit Schwarzaugenbohnen, Aubergine und Cashewkernen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s